Diese Ziffer kann verrechnet werden bei Bestehen eines der folgenden Krankheitsbilder oder einer der folgenden Situationen, welche die Behandlung erschweren:

a. Beeinträchtigungen des Nervensystems;

b. Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres;

c. Lungenventilationsstörungen;

d. Störungen des Lymphgefässsystems, welche eine komplexe Behandlung durch speziell dafür ausgebildete Physiotherapeutinnen und -therapeuten erfordern

e. palliative Situation;

f. sensomotorische Verlangsamung oder kognitives Defizit. Zu den für die Physiotherapie relevanten kognitiven Fähigkeiten eines Menschen zählen die Aufmerksamkeit, die Erinnerung, das Lernen, das Planen, die Orientierung und der Wille. Sensomotorische Verlangsamungen äussern sich in verlangsamten Bewegungen oder unkoordinierten Bewegungsabläufen oder einer Beeinträchtigung beim Sprechen oder Schlucken, die aufgrund einer Dysfunktion des Zusammenspiels von sensorischen und motorischen Leistungen der Patientin oder des Patienten bestehen. Defizite sind Verminderungen oder Verzögerungen in der (Weiter)Entwicklung dieser Fähigkeiten, die zu einer Verlangsamung der Patientin oder des Patienten bei der physiotherapeutischen Zielerreichung führen

g. Behandlung von zwei oder mehr Körperregionen;

h. Behandlung von zwei nicht benachbarten Gelenken (kann in derselben Körperregion sein); bei (z.B. Verbrennungen);

i. einer Erkrankung, die eine aufwändige Hilfestellung benötigt

j. bei behandlungsnotwendiger Instruktion von Pflege- oder Betreuungspersonal.

Nach Gesuchstellung kann der Versicherer die Verrechnung der Position 7311 für weitere Indikationen bewilligen.

CHF 105.00 1 hour